I. Geschichte

  1. 1848 Pre-Raphaelite Brotherhood oder Praeraffaelliten*)genannt nach Raffael 1483-1520, Maler (London, Opposition zur Royal Academy)
  2. ab 1850 botanische Mappen mit exotischen Pflanzen (Lilien, Iris..)
  3. beeinflussen Js-Schmuckhersteller,
  4. 1851 Weltausstellung in London, Designvorstellung. Gründung Victoria+Albert-Museum
  5. 1860 Gründung Künstlerdorf in Pont-Aven
  6. 1861 1. Anfänge (William Morris, "Glasgow School") (Arts& Crafts-Bewegung, Anlehnung an mittelalt. Kunst)
  7. 1862 MacMurdo gründet Century Guild
  8. 1967 1. Pariser Weltausstellung (1. japanische Holzschnitte in Europa vorgestellt)
  9. 1882/83(?) Art Workers Guild (Crane und Day) siehe England
  10. 1882 Century Guild siehe England
  11. 1884 Circle de vingt ("XX") (bis 1893) u.a. Rysselberghe
  12. (Vorläufer: La Libre Esthetique)
  13. 1886 sog. Cloisonismus *)Cloison= frz. Trennwand; farbige Flächen + schwarze Umrissen haptsächlich in Pont Aven um Gauguin
  14. "Jabonismus": Imitation/Zusammenarbeit mit jap. Künstlern [1] Das gr. Buch der Baustile-074
  15. 1888 Gründung der Guild of Handicraft, siehe England
  16. 1888-1905 Gründung der Gruppe der Nabis*) Nabis= hebr: Prophet (frz. Kunststudenten, Paris, Design+
    Symbolimus, Mitglieder)
  17. 1889 Kunstaustellung in Muenchen (Skandal)
  18. 1889 Weltaustellung in Paris
  19. 1889 Gründung der Home Arts and Industrie Association, siehe England
  20. 1891 Zeitschrift L'art moderne (von Octave Maus)
  21. 1892 Münchner Sezession gegründet. Wood Handicraft Society gegründet, siehe England
  22. 1892 Eröffnung der Galerie "Durand-Ruel" in Paris
  23. 1892 Gründung der ELFLeistikow, Liebermann, Klinger, Hofmann, siehe Berlin
  24. 1892 Munch-Ausstellung in Berlin (Skandal)
  25. 1893 1. Anfänge in Europa (Brüssel,sog. "Sparren + Spanten-Stil"
  26. (Horta, v.d. Velde, Serrurier-Bovy) Plakate von Toulouse- Lautrec
  27. 1893 Weltausstellung Chicago
  28. 1894 "La libre de esthetique" in Brüssel (bis 1914)
  29. 1894 Weltausstellung Antwerpen
  30. 1894 1. Ausgabe Yellow Book
  31. 1894 (BRD) Obrist stellt in Muenchen Stickerien mit Js-Motiven aus (1. Anfaenge in BRD)
  32. 1895 1. Anfänge in Deutschland,1. Ausgabe der Pan (Bierbaum, Meier-Gräfe)
  33. 1895 Eröffnung der Galerie l'Art Noveau von Samuel Bing in Paris
  34. 1895 (1.5.- 29.9) Kunstausstellung in Berlin
  35. 1895 Gründung des Clubs der SIEBEN in Wien
  36. (Moser, Kainradl, Olbrich, Hoffmann, Pilz, Kapellus)
  37. 1896 Gewerbe-Ausstellung in Berlin (Skandal)
  38. 1896 Ausstellung des saechs. Handwerks- und Kunstgewebes in Dresden
  39. 1897 Welt-Ausstellung in Brüssel
  40. 1897 Wiener Sezession ,Gesellschaft für Kunst+Handwerk München
  41. 1897 Glaspalast-Ausstellung in Muenchen [Zitat]Waere es in Muenchen auf die Vertreter der "hohen" Kunst
    allein angekommen, so haette man die Sache (... das "neue"
    Kunstgewerbe..) abermals todtgeschwiegen
    Quelle: Dtsch. Kunst+Dekoration, 1897-Seite29
     nur 2 kleine Kammern und nur Muenchner Aussteller, konservativ
  42. 1897 Kunstgewerbe-Ausstellung in Dresden[6]_ Dtsch. Kunst+Dekoration, 1897-Seite33[Zitat]Ein Kritiker der Austellungsraeume schreibt:
    Ein Viertelstuendchen wuerde genuegen, die gaehnende Langweiligkeit
    dieser in einem einzigen Farbenakkord vibrierenden Dekoration zu Gemuethe zu fuehren....
    Schaudervoll, hoechst schaudervoll! Lieber eine kahle Gefaengniswand zum taeglichen
    Anblick, als solch ein Stimmungs-Imperativ
    Zwingender Nervenreiz, das ist ihr ganzer Zweck....
    Quelle: Dtsch. Kunst+Dekoration, 1897-Seite42
     modern, aufgeschlossen, viele Stuecke vom Magasin "L'art noveau"/Paris
  43. 1897 Gründung der vereinigten Werkstätten in München, siehe Scharvogel
  44. 1897 Ausstellung grafisches Gewerbe in Leipzig (Zeitpunkt Namesngebung Jugendstil??)
  45. 1898 Gründung der Werkstätten für angew. Kunst in Brüssel
  46. Zweigstelle in Berlin v.d. Velde)
  47. 1899 Gründung der Berliner Sezession
  48. (Vorsitzender Max Liebermann)
  49. 1899 Ausstellung l'Art Noveau in London (organisiert von Samuel Bing)
  50. 1899 Deutsche Kunst-Ausstellung in Dresden
  51. 1900 (bis) (BRD) rein florale Merkmale
  52. 1900 (ab) (BRD) fast nur noch abstrakte Muster
  53. 1900 Gründung der Steglitzer-Werkstätten (Vorort von Berlin)
  54. 1900 Künstlerkolonie auf dem Monte Verita (Ascona(CH))
  55. 1900 Weltausstellung in Paris (viele Länder mit Jugendstil,
  56. insgesamt 50 Millionen Besucher)
  57. 1900 (ab) Geometrisierung der Formen [7]Jugendstilschmuck, Heyne 140f
  58. 1901,1904/1908,1914 Landes-Ausstellung in Darmstadt
  59. Weitere Entwicklung: Uebergang Verwendung von Eisen anstelle von Holz
  60. 1901 Gruendung der Stuttgarter Lehr- und Versuchswerkstaetten
  61. und der Nuernberger Meisterkurse (Behrens, Haustein, ...)
  62. 1902 Münchner Gruppe "Phalanx" gegründet und Muenchner Versuchsateliers fuer
  63. fuer angewandte Kunst in Muenchen durch Obrist gegr.
  64. 1902 Gründung der Werkstätten in Stuttgart
  65. 1902 Kunstgewerbeausstellung in Weimar
  66. 1902 Ausstellung in Paris (Galerie Berthe) mit Werken von Picasso + Mantisse
  67. 1902 Architektur-Ausstellung in Moskau
  68. 1902 Gruendung der Kunstschule fuer Juweliere und Goldschmiede in Berlin
  69. 1902 Industrieausstellung Düsseldorf
  70. Kommentar Kaiser Wilhelm: " Nein meine Herren ich will nicht seekrank werden"
  71. Ausstellung für Architektur 1902 (Moskau
  72. 1902 Ausstellung für dekorative Kunst in Turin (I)
  73. Esposizione internazionale d'arte decorativa moderna in Torino
  74. 1902 Ausstellung v. Toulouse-Lautrec(Galerie Durand)
  75. Kommentar Kaiser Franz-Josef/Oesterreich: "Für die spinnerten reichts" [i]Jugendstil, Fahr-Becker   [3] Chronik der Deutschen Seite 706  [4] Jugendstilhäuser in Nürnberg Renda/Gradert Seite 11 
  76. 1903 Gründung Wiener Werkstätte als Konkurrent zur Sezession [7] JUgendstilschmuck, Heyne Seite 163 
  77. 1903 Gründung des Deutschen Künstlerbundes in Weimar"
  78. 1904 Weltausstellung in St. Louis (USA)
  79. Gründung der Münchner Formschule (siehe Endell)
  80. 1905 Gründung der Gruppe "Die Brücke"Kirchnerm Heckel in Dresden,Berlin(?)
  81. Abspaltung der Klimt-Gruppe in Wien
  82. 1905 Ausstellung in Liege
  83. ab 1906 (Beim Schmuck) Rueckbesinnung auf ueberlieferte Motive bzw aussereurop Schmuck[7]Jugendstil-Schmuck, Heyne
  84. 1906 Kunstgewerbe-Ausstellung in Nürnberg
  85. 1906 Kunst-Ausstellung in Dresden
  86. 1906 Gruendung Werkstaetten fuer Goldschmiede in Weinmar
  87. 1906 WIener Voelkerschmuck-Ausstellung (afrikan Einfluss!)
  88. 1907 Deutscher Werkbund Mitgliederu.a. Velde, Behrens, J. Hoffmann, Olbrich, Paul, Riemerschmid, !!Adenauer!!, sowie u.a die Firmen
    Bruckmann, D. Werkstätten Hellerau, Wiener Werkstätten
    Quelle: www.deutscher-werkbund.de
    , Beginn der geometrischen Phase; Serienproduktionen ,
  89. 1907/1908 primitivere Schmuckformen (im Gegensatz zu 1900 und Geometrie) u.a. Mendelsohn (u.a)[7]Jugendstilschmuck, Heyne 141f
  90. 1908 Gruendung einer Werkstaette fuer kunestlerische Frauen in Leipzig
  91. 1910 Exposiicon Internacional del Centerario in Buenos Aires
  92. 1911 Kunst-Ausstellung in Düsseldorf
  93. 1912-1914 Symbolismus im Schmuck
  94. 15.5.1914 Eroeffnung Werkbundausstellung in Koeln durch Velde, Initiator: Adenauer
  95. 1915 sog. Bergener Schulevon H. le Fauconnier gegründet. dunkel,düster. siehe WIki
  96. 1925-30 Reste des Jugendstils im Art Deko(Quelle: DuMont Reisefuehrer US-Suedosten S-63/178)
    typisch: rechter Winkel, vertikale Betonung, weisse Fassade
  97. Uebergang zum Bauhaus(Quelle: Das gr. Reader-Digest-Buch 1975-S75ff)
    1919 von Gropius in Weinmar gegruendet, weg von Kitsch+Nachahmung
    ab 1924 in Dessau. Ueberarbeitung von alltaegl. Dingen
    siehe Weimar, 1919 Brüssel)

II. Hintergründe, Ziele, Merkmale, Namensgebung

Quellen: [i] Das gr. Buch der Baustile, Seite 74
Chronik der Deutschen Seite 656
Jugendstilhäuser in Nürnberg Renda/Graderti Seite 10

    Hintergründe:
  1. Aufstand der Provinzstädte ,im Gegensatz zur offiziellen Kunstpolitik der jeweiligen Hauptstädte
    (Glasgow, Darmstadt,Chicago, Barcelona, München)
  2. wirtschaftliche Aspekte durch Berufung auswärtiger Künstler
  3. (siehe v.d. Velde, Weinmar, Darmstadt)
  4. seltener politische Einflüsse (siehe Nancy)
  5. Wachsender Nationalismus (Siehe Schottland, Skandinavische Länder)
  6. Austausch mit ausländ. Künstlern (siehe Japonismus)

    Ziele:
  1. Dingen sollten nicht nur schön sondern auch nützlich sein, das Baumaterial sollte immer zur
  2. Geltung kommen "den Nützlichen das passende Gewand geben"
    Der Unterschied zwischen Kunst und solidem Handwerk verschwindet, jeder Gegenstand soll zu mehr dienen (auch nur fuer Kunst) als er normalweise kann
  3. Anfangs: florale Phase (siehe Nancy üppiger pflanz. Dekor, schwingende Linien);
  4. später: Verhärtung; Geometrisierung , (hauptsächl von Glasgow und
    Wien ausgehend, ab 1907 Serienproduktion)
  5. Kluft zw. Alt/Neu und Reaktionärem und Fortschrittlichem (1. Frauenmärsche)
  6. durch ein Bad im Schönen zu überdecken [i]Jugendstil Bangert, Heyne-Verlag Seite 207 , Protest gegen Stuck und Plüsch
  7. Der (verzweifelter?) Versuch eine zunehmende Industrialisierung in Formen der Natur zu packen
  8. fliessende Uebergänge zwischen Konstruktion und Ornamentik
  9. (s. Tabak und Friseurgeschäfte in denen Regale, bzw. technische Einrichtungen
    fliessend in die Ornamentik der Wände übergehen).
    "Alles war erlaubt wenn des denn schön war"
  10. Aber auch...: dekadent, verschlungen, dekorativ, schwülstig, berechnend, exklusiv
  11. letzte "totale" Stilrichtung - in sich selbst uneinheitlich
  12. (siehe auch Name: "Jugend" (euphorisch, überschwenglich) und "Stil" (strenge feste Regeln)

    Merkmale:
  1. (frz. Jugendstil) fliessende Linien, Begrenzungen (jap. Holzschnitte) , bewegend
  2. sensibel, mystisch, Anlehnung an Natur typische Farben: grün, türkis, blau.
    Planzenmotive: Loewenzahnz.B. in Alesund/N, Stechpalmez.B. in Barcelona, Lilienz.B. in Nancy, Irisz.B. in Budapest, Orchideenz.B. in Bruessel, Rosez.B. in Glasgow,
    Pinien(zapfen)z.B. in Helsinki, Herukelstaudenz.B. in Nancy, Sonnenblumez.B. in Ljubljana, Orangenz.B. in Terrassa, Seerosez.B. in Riga, Lorbeerz.B. in Wien
    Gefühl von Freiheit+ Leichtigkeit. Tiere: Libelle, Pfau, Wasserschlange

    Villa Breucker Traben-Trarbach
  3. (Wiener Jugendstil) geometrisch, monumental, astrakt, Kunst: Quadrate
  4. (Glasgow-Stil/Schottischer Stil) streng; schwarz/weiss
    (MacIntosh) In Anlehnung an keltischen Schmuck

    ...oder..
  5. vegetabiler Jugendstil (asymetrische Ornamentik mit floralen Motiven)
  6. ornamentaler Jugendstil (Linienfluss mit Zierobjekten)
  7. symbolisierender Jugendstil (meistens Naturmotive)
  8. geometrischer Jugendstil.

    Name:

    Parc Güell, Barcelona

    Modernismo, Spanien
  1. A, SLO: SecessionsstilSecession= Abspaltung, Brettlstil
  2. B: Art Noveau
  3. C: (Cuba) bella epoca
  4. CH: Tannenstil (siehe La Chaux de Fonds
  5. CS: Secese
  6. D: Jugendstilnach der Münchner Zeitschrift Jugend, Bandwurmstil, Studiostil, Yachting Stylenach Van-der-Veldes-Stilrichtung
  7. siehe Baeder-Architektur (an der Ostsee: Heringsdorf, Ahlbeck, Binz, Bad DOberan)
  8. E: Modernista, Modernismo
  9. F: Style Nouille (Nudelartige Haarflechten), Style Metronach den Metro-Eingängen von H. Guimard, Art Nouveaunach dem Austtellungshaus l'Art Nouveau von S. Bing ,
    Stil Mucha (in Paris), Style Guimard, CloisonnismeCloison=Scheidewand
  10. FIN: Kansallisromantikka (fin. Nationalromantik) Schwanenhalsstil
  11. GB: Style Libertynach Arthur Liberty, Floral Style, Glasgow-/Landhausstil
  12. I: Stile Florale, lo stile libero, Veldischer Stilnach Henry van der Velde, englischer Stilnach engl. Einflüssen
  13. N: Drachenstilnach den neu gefunden Wikinger-Boooten und
    ihren Drachenornamentiken
    , National romantism
  14. P: Art Nova
  15. RUS: Stil der kl. Kaufmannpalaisnach den Kaufmannshäusern in Moskau
  16. S: Nationalromantik
  17. USA: Prärie-Stilnach den Landhäusern von Wright)

III. Anfänge /Merkmale / Mode/ Beendigung

    Anfänge des Jugendstils:
  1. PräraffaellitenRaffael 1483-1520, Maler bzw. Pre-Raphaelite Brotherhood" [i]Jugendstil, Fahr-Becker
  2. (1848 (Gründer: Dyce, Brown)-1853, Mitglieder)
  3. Pont Aven/ Gruppe der Nabis
  4. (wellenförm. Bewegungen, verkürzte Ausschnitte, gedämpfte Farben (van Gogh,A Gaugin, Picasso u.a.))
  5. Arts&Crafts [i]Jugendstil, Fahr-Becker , Mitglieder)
    Merkmale
    1. Allgemein
    2. Weltanschauung bzw. "Mode", dadurch Abwertung, altmodisch
      (genau wie vorher Historismus)
      EInklang mit der Natur, Motto: "Jugend-Sommer-Leben": siehe Ascona Monte Verito
    3. sogenannter Wiener Stil[8] Die Kunst des Jugendstils Segner
    4. (Beeinflusst durch Glasgow, geom Grundformen, 4/3-Eck, weiss/schwarz)
    5. sog Glasgow-Stil[8] Die Kunst des Jugendstils Segner Seite 24ff
    6. (beeinflusst durch "The FourMacIntosh, MacNair, MacDonald, geradlinig, schlank, rechteckig)
    7. Sezessionstil (weiss/schwarz, kubisch, siehe Bruessel Haus Stoclet)
    8. englischer Jugendstil (sparsamer Dekor, keine geschwungenen Linien)
    9. belgische Architektur (unter Horta):
    10. verkleidete Eisenverstrebungen, Ornamentik errinnern an Ranken
    11. belgische Architektur (unter v.d. Velde):
    12. bunte Verglasungen, beeinflusst durch England, wuchtiger
    13. franzoesische Architektur
    14. - Sauvage (Eisen+Eisenbeton, siehe Nancy/ Haus Majorelle
      - Guimard (Krumme Linien, siehe Paris/ Metro)
    15. oestereichische Architektur
    16. - Wagner (erst >1890; "unpraktisches kann nicht schoen ein")
      - Hoffmann (geom Js) Loos (Ornamentik ist vergleichbar mit Verbrechern)
    Character
     
     
  1. Damen: aufgeschlossen, natürlich, emanzipiert, Zitat: "Weib" [i]Jugendstil, Fahr-Becker Zart und zerbrechlich, fast kitschig und am Rand zur Laecherlichkeit[i]siehe Sartorio's Wasser-Circe von 1904

    Aber auch femme fatale, (Erinnerungen an Judith und Salome), siehe Mode und Beardsley
    (seit der Renaissance keine menschliche Gestalten in der Schmuckherstellung)
    Beliebte Themen: Die 3 Stadien des Weibes , Medusendarstellungen, Frauen
    und bedrohliche Tiere (siehe die Schmetterlingsfrau von Feuillatre,
    Medusenfrau von Wolfers [i] Der Kunstführer, Bauten der BRD Seite 52 , bzw Mucha+Bernhardt )
    oder Nymphendarstellung
  2. Herren: weich, weltfremd Dandy, siehe Mode

IV. Zitate

  1. Ich gestand, dass ich entschlossen war, Ruskin und Morris
    auf Ihrem Weg zu folgen bis zur Verwirklichung ihrer Prophezeiung: der
    Wiederkehr der Schönheit auf Erden und dem Aufbruch einer Aera sozialer
    Gerechtigkeit und menschlicher Würde
    (Van der Velde)[i]Jugendstil, Fahr-Becker  
  2. Die Linie ist in der Tat eine Sprache , eine höchst empfindungsreiche
    und ausdrucksvolle Sprache, mit vielen Mundarten, die sich allen Zwecken
    anpassen kann
    (Walter Crane [i]Jugendstil, Fahr-Becker  )
  3. Art Noveau ist Unsinn; Kunst kann nicht neu sein, da sie ewig ist (A.M. Mucha [i]Jugendstil, Fahr-Becker  )
  4. Es war Unsinn, aber göttlich, und keinem reut es zu sagen:
  5. Ich war dabei (Meier-Gräfe[i]Jugendstil, Fahr-Becker   )
  6. Die Materie ansich ist tot und wesenslos. Erst die Form
  7. spendet Leben (W. Gropius [i]Jugendstil, Fahr-Becker   )
  8. Kommentar Kaiser Josef (?) Oesterreich: "Für die spinnerten reichts"
  9. Es ist laecherlich - sagen die Weisen im Lande- einen neuen Stil schaffen
  10. zu wollen, ein solcher kann sich nur historisch entwickeln

V. Zeitschriften, Kunst, Sonstiges

Zeitschriften:

  1. Jugend (München, [3] Die Chronik der Deutschen Seite 671 , ab Jan 1896, gute graph. Ausstattung,
  2. Herausgeber Hirth , junge Künstler, politisch neutral(?))
  3. Pan [i] Chronik der Deutschen, Seite 667 ab April 1895 , teuer (38-82 Euro),
  4. Herausgeber Bierbaum+ Meier-Gräfe, Berlin)
  5. Dekorative Kunst (1899, Herausgeber Meier-Gräfe, München)
  6. Insel (München, A. W. von Heymel + R. A. Schröder) (1899-1902, vierteljährlich)
  7. Ver Sacrum ; Wien Mitarbeiter u.a. Klimt
  8. Revue Blanche (Fachorgan der Gruppe der Nabis)
  9. Le Monde (siehe Verneuil)
  10. The Dial (Ricketts+ Shannon, 1889-1897, siehe England)
  11. Savoy (1897 Beardsley, [i]Jugendstil, Graphik Mitarbeiter: Hyland)
  12. The Hobby Horse (1884), s.a. unter England ,
  13. L'art moderne (1891 Brüssel)
  14. Simplicissimus (München)
  15. Apollon (Russland [i] "Jugend" Spielmann , Herenberg Seite 25 ) ,
  16. Le Japon artistique (Bing, Paris [i] Der Kunstführer, Bauten der BRD Seite 8)
  17. Van Nu en Straks (Niederlande Mitarbeiter u.a. v.d. Velde)
  18. Century Magazin (USA, Rhead)
  19. The studio[Zitat]Binnen kuerzester ZEit trug es Kunde
    von englischer Eigenart in alle Welt hinaus.
    Ungeheurer Erfolg begleitete des Unternehmen auf Schritt und Tritt
    Quelle: Deutsche KUnst und Dekortation 1897-Seite 27
    (GB, QuelleJugendstil Bangert, Heyne-Verlag-34 1893 mehrere Sonderhefte über Nancy und Wien)
  20. "The yellow book" GB (1894)
  21. "Modern Style" GB
  22. "The Dial" GB (Ricketts+ Shannon [i]Jugendstil Bangert, Heyne-Verlag-34 [i]Jugendstil, Fahr-Becker )
  23. "The Hobby Horse" (GB; 1884-91)
  24. "Handicraft Magazine" (EST) (1906)

    Malerei: QUellen: [i]Jugendstil Bangert, Heyne-Verlag Seite 210
    Jugendstil "Die ästhetische Kunstrichtung" Seite 26ff

    Gegenteil zum Impressionismus und Historismus (Ornamentenwahn, Prunktheater, Vierbeiner als Dekoration).
    Symbolismus (fliegende Tiere, Schmetterlinge),
    flächig abstrakte Malereien ohne grosse Genauigkeit (siehe Klimt,
    Kupka (in F) und Schmithals in Muenchen)

    Plakate: ab Mitte 19. Jhr, Abstrakt, Plakat
    nicht nur Gebrauchsgegenstand auch Kunstobjekt; Diagonalbetonung, Uebergänge
    zum Expressionismus Illustration: Text+Bild verbinden,
    Bild im Bild, Verwirrspiele

    Musik:
    Oskar Wilde (Salome) (Bild)

    Schmuck
    Allgemein, Symbolik siehe hier
    Techniken siehe siehe hier

    Dichtung:
    (1895-1910) "kunstgewerbl. Dekoratives", Die Heilige und der Narr ,
    Rainer Maria Rilke "Als Vaters Bart noch rot war"
    (Hinweis: Thomas Mann verknupeft in seiner Novelle "Gladius Dei" von 1902,
    Bilder v. Stuck und Munch [i]Jugendstil, Fahr-Becker  )

    Mode:
    "Reformkleider", (Das richtige Kleid für die deutsche Frau)
    wurde von den Nazis übersteigert, ohne Einschränkung, 1900,
    Taillenlose Hänger im Gegensatz zu histor. Taillenmode, ab 1886 Gruendung
    Verein zur Verbesserung der Frauenkleider, v.d. Velde setzt sich ab 1900 fuer
    Reformkleider ein. Sehr häufig androgyne Gestalten
    Bilder Groningen (J. Flach)  Bilder Groningen (J. FLach)  Bilder Groningen (J. Flach)  Mucha/Bernhardt    Bilder Groningen (J. Flach) 
    Grafik:
    (Siehe auch Plakate, bzw Drucktechnik )

    sonstiges:
    - Notgeldscheine/Gutscheine (z.B: aus Traben-Trarbach bzw 1921 Eifelnotgeld
    herausgegeben vom Eifelverein, gestaltet von Hermann Luetkens[i]Eifeljahrbuch

    VI. Techniken

    Glas, Guss, Vignetten, Schmuck (Allgemein, Symbolik) Schmuck, Silberschmuck, Zinn, Emaille, Keramik
    Porzellan, Architektur, Druck, Möbel, Eisen, Elfenbein, Elektrizität
    Essen/Getraenke
    Putz

    Glastechniken:Quellen: [i]Jugendstil Bangert, Heyne-Verlag Seite 83ff
    Jugendstil , Wichmann Seite 11
    [i]Jugendstil, Fahr-Becker


    1. Glasfenster/Bruessel

    2. Ueberfang-Verfahren (Galle, mehrere farb.
    3. Glasschichten übereinander einschmelzen und anschl gravieren)
    4. Clutha Glas[i] Jugendstil "Die ästhetische Kunstrichtung" Seite 86 (Glasgow Firma Couper)
    5. Marketerie de verre Glas [i] Jugendstil , Wichmann Seite 015 ( Galle, ab 1898, Stücke von farb. Glas
    6. in warmen Glaskörper danach glätten und schleifen)
    7. Fond mouchete (warmen Glaskörper in Glaspuder gewälzt)
    8. Vitrification (Glaspuder von ausssen auftragen)
    9. Hochschnitt-Technik [i] Jugendstil , Wichmann Seite 013
    10. Japonica Gläser [i] Jugendstil , Wichmann Seite 019 (Galle, wenig Dekor, farb. Einschlüsse)
    11. Favrile-Gläser [i]Jugendstil, Fahr-Becker [i] Jugendstil , Wichmann Seite 19 (Tiffany
    12. "mit der Hand gemacht"=fabrilis) (Bild)
    13. Lava Gläser [i] Jugendstil , Wichmann Seite 021 (Tiffany poröse Oberfläche, ähnl syrischer Gläser)
    14. Pate de verre Gläser (Dechorchemont, [i] Jugendstil , Wichmann Seite 24[i]Jugendstil, Fahr-Becker , Glaspaste mit Oxyden)
    15. Pavonia + PersikaGlas [i]Jugendstil, Fahr-Becker  (Lötz Witwe, Böhmen, farbige Gläser mit Lüsterfffekt)
    16. Goose-Neck-Vasen [i]Jugendstil, Fahr-Becker   (Vorbild: pers. Parfümflaschen , Tiffany)
    17. Quetzal-Glas [i]Jugendstil, Fahr-Becker   (Johnson (Schüler v. Tiffany) + Bach; benannt nach dem südamerik. Vogel)
    18. Pearl-Satin Glass [i]Jugendstil, Fahr-Becker   (siehe Webb, Schüler von Tiffany)
    19. Clutha-Glas [i]Jugendstil, Fahr-Becker  (Glass mit Einschlüssen von Silberfolie, ab 1890, aus Glasgow,
    20. grün,grau , Name vom schott. Fluss Clyde/Clutha
      ; C. Desser, Vetrieb durch Liberty)

    Putztechniken Quelle Internet: _1_ siehe Augsburg + Wien

    1. Riffel/Kammputz (mit kammähnlichem/rechenähnlichem Werkzeug)
    2. tropfsteinförmiger Putz (dünnflüssig)
    3. Stuckornamentiken (z.T. mit Schablonen, Stempel)
    4. Strukturputz (mit Reisig oder Besen strukturiert)

    Gussverfahren [i]Jugendstil Bangert, Heyne-Verlag Seite 200

    1. Cire perdue (verlorene Wachsform), glühendes Wachs, 9 Wochen Dauer
    2. vergoldete Bronze (nachgearbeitet, unterschiedl. Glätte um 1900)

    - Vignetten [i] Jugendstil , Wichmann Seite 04
    Ähnlich wie jap. Färberschablonen (Katagami), floral

      Schmuck allgemein siehe hier
    1. Cire perdue (verlorene Wachsform), glühendes Wachs, 9 Wochen Dauer

    Longwy(F), Emaille

    - Silberschmuck

      Schmuck allgemein siehe hier
    1. Serie Cymric[i]Jugendstil, Fahr-Becker   [7] Jugendstilschmuck Seite 250(Unternehmer:Liberty,
    2. Designer A. Knox, 1899, sparsame kelt. Ornamentik)
      maschinell gefertigte Stuecke, Hauptarbeiter: Haseler
    3. "Gitterzeug" Gefäße der Wiener Werkstätten, geometrisch, streng aus quadrat. gelochten Blech

    - Zinnschmuck
    u.a. Serie Tudric[i]Jugendstil, Fahr-Becker   (Unternehmer: Liberty, ab 1902, Kelt. Ornamentiken)

    Emaille

    1. Emaille mat veloute-Verfahren (Glasur mit samtweicher Oberhaut durch Aetzen[i]Jugendstil, Fahr-Becker  
    2. Emaux-mattes (warme Töne)
    3. Emaux-de-Briare(F)Quelle Michelin Burgund/Jura Seite 134

    Keramik
    (vom Japonismus beinflusst)

    1. Pate sur Pate[i]Jugendstil, Fahr-Becker  (Schicht für Schicht, Tonschichten übereinander)
      (von C.F. Liisberg entwickelt)
    2. Barbotine-Verfahren (Chaplet) Schlickmalerei, [i]Jugendstil "Die ästhetische Kunstrichtung"-101
    3. Sang-de-Boeuf-Verfahren (Ochsenblut, urspr. aus China, glänzend rot) [i]Jugendstil "Die ästhetische Kunstrichtung"-101
    4. Trencadis-Kacheln (bunte zerschlagene Kacheln siehe Barcelona/Parc Guell)
      Von Gaudi "entwickelt" und verwendet [i]Top10 Barcelona Dorling-Verlag



      Barcelona Trencadis-Kacheln

      Bredevoort, Fliesen
         
       
      (Villeroy + Boch , Mettlach)

    Porzellan

    1. u.a. Frittenporzellan (heute Quasioder=Eierschalenporzellan[i]Jugendstil, Fahr-Becker  , dünnwandig,
      elfenbeinfarbig, glasartig, von Kok 1899 entwickelt, HaagerPorzellanfabrik)
    2. Seger Porzellan[i]Jugendstil, Fahr-Becker   (v. Hermann Seger, KPM-Berlin, Metallglasuren)










    Architektur-Besonderheiten

    1. Curtain-wall/ Skin& Bons (Gerüst von aussen sichtbar
    2. (siehe Eifelturm, Maison du Peuple; Sullivan in Chicago);
      Tr-Trarbach, Villa Huesgen
    3. gotisiernde Formen (durch Haengekettenmodelle)
    4. siehe Barcelona, Gaudi Modell: normal/ gedreht

    Drucktechnik
    (Allgemein: 19Jhr qualitativ schlecht, Stil aus dem 18 Jhr unverändert) beste Beispiele:
    Kelmscott Press (Morris), (Gold/Troy/Chaucer-Type), Wyside-Press (Bradley)

    Lithografie [i] Toulouse-Lautrec (Mini-Kunstführer) Seite 46 , Kalkschiefer-Steine gleiche Ebene (vergleiche Hoch/Tief-druck))

    Möbel
    Schwarz/Weiss-Kontrast der Wiener Werkstätten: Eichenholz
    schwarz gebeizt, Maserung weiss.
    Thonet Michaeli, "Wiener Kaffehausstuhl NR. 14"

    Tr-Trarbach, Gymnasium

    Eisenverarbeitung
    Geschwungene Formen ( Horta, Brüssel, [i] Jugendstil "Die ästhetische Kunstrichtung" Seite 64) , leichte Formbarkeit, kühles Material
    (sieheThe Four)

    Elfenbeinverarbeitung
    [i] Jugendstil "Die ästhetische Kunstrichtung" Seite 70 (siehe P. Wolfers) (speziell in Belgien aus der Kolonie Kongo)

    Elektrizität
    (Edison erfindet 1880 die Glühbirne) 1. Experimente
    mit Lampen+Glühbirnen von Tiffany
    1. Strassenbeleuchtung in der BRD in Berlin, ab 1890 als 2. Stadt Traben-Trarbach+ B Reichenhall

    Essen/Getraenke
    - Absinth "La Fée verte"Die gruene Fee [5]Quelle: SZ 2012-09-07 [Zitat]Es scheint, als sei die gesamte europaeische Elite der Literatur
    und der bildenden Kuenste im Absinthrausch durch das
    ausgehende 19. und beginnende 20. Jahrhundert getorkelt. (Bertschi)
      erfunden im Val de Travers(CH), 1797 Rezeptkauf durch H. Pernod(!)


    VII. Quellen ; siehe auch Vortragsübersicht

    (Beispiel: 006-121,= Jugendstil-Sembach Seite 121)
    (example: 006-121, book: Jugendstil-Sembach, page 121) ...oder...
    Quellen: [i]Hier steht die direkte Quellenangabe (ohne Nummer)

    1. Dumont Ddr Kunstführer durch die Ddr, Piltz :003
    2. Denkmäler in Bayern Mittelfranken, Unterfranken, Oberpfalz, Oberfranken
    3. Süddeutsche Zeitung (Abk.: Sz-Datum) (Z.B: Sz-13122001)
    4. Jugendstil Bangert, Heyne-Verlag 001
    5. Jugendstil Sembach Katalog H.v.d. Velde :006
    6. Jugendstil Graphik ; Walters , Dumont :002
    7. Jugendstil Spielmann, Herenberg :004
    8. "Jugend" Spielmann , Herenberg :005
    9. Jugendstil und Buchkunst, Langer, Leipzig :007
    10. Jugendstil , Wichmann :008
    11. Gaudi, Bendi, Tandem :009
    12. Jugendstil, Fahr Becker :010
    13. Brüssel (Merian)011
    14. Bädekers Italien (keine Informationen)
    15. Dumont Reiseführer Ddr 012
    16. Bädekers Reiseführer Ddr 013
    17. Schweden , G. Bergfeld 014
    18. Kreisjahrbuch BernkastelWittlich (div Jahrgänge) 015
    19. Das gr. Buch der Baustile 016
    20. Chronik der Deutschen 017
    21. Spiegel (u.a 24/99-194) 018
    22. Marco Polo Luxemburg
    23. Franken (Scherzer) (Keine Informationen)
    24. Gustav Klimt / Fliedl 019
    25. Gustav Klimt / Neret, Bendikt Verlag
    26. Toulouse-Lautrec (Mini-Kunstführer) 020
    27. Zeitenwende das 20.Jhr im Landkreis Bernkastel/Wittlich 021
    28. Jugendstilhäuser in Nürnberg Renda/Gradert 022
    29. Fernsehen: Fahr mal hin Swr3 (23.5.00) 023
    30. Com!Online(!) 08/2000 024
    31. Zeitschrift Focus 025
    32. Der Kunstführer, Bauten der Brd 026 (Bücherei Tr-Tr)
    33. Jugendstil Bangert 027 (Bücherei Tr-Tr)
    34. AdacTourenSet "Zürich"
    35. Merian Finnland 029
    36. Jugendstil "Die ästhetische Kunstrichtung" 031
    37. Christuskirche Dresden-Strehlen 032
    38. Erinnerung an die Gewerbe-Ausstellung 1896 033
    39. Moderne Bibliothek des Wissens: Geschichte+Kultur 034
    40. Burgund und Franz. Jura 035
    41. Trierischer Volsfreund (+entspr. Datum) 036
    42. Marco Polo Barcelona 037
    43. Top10-Barcelona 038
    44. Die Hotellerie, Rathsmann, Trier, 2002, pdf 039
    45. Finnland Baedeker
    46. Der Architekt Bruno Möhring 1863-1929; Beitraege z. Kunstgeschichte, Wehle, ISBN 3-925267-55-7, Wagemann
    47. Deutsche Kunst und Dekoration, Baende: 1898-1910, Darmstadt, Verlag A. Koch , PDF[www]
    48. Jugendstil-Schmuck , U. Hase-Schmundt, Heyne-Verlag
    49. Die KUnst des Jugendstils (Sagner, BElser Verlag)

    Persönliche Ausarbeitungen / Hilfen / Übersetzungen und Bilder von:
    1. Michael Deres, Bonn 028
    2. Jugendstilarchitektur in Greiz / Persönl. Fotos von H. Popp 030
    3. Persönliche Fotos "Jugendstil in Europa" J. Flach, Utrecht
    4. H Schauer Aachen Persönliche Fotos aus dem Baltikum und dem katalan. Jugendstil
    5. Herrn Jokinen (Alt-Ruppin)
    6. Hilde de Ridder (für Übersetzungen der Häuser an Antwerpen)
    7. Familie v. Rüsten, W. Grooten(Riga), B. Dinter(Darmstadt), D. Mainka(Mao)
    8. H. Melbrich (u.a. Bilder von Brieske)

    (Vielen Dank an alle)



[1] Das große Buch der Baustile
[3] Chronik der Deutschen
[4] Jugendstilhäuser in Nürnberg Renda/Gradert
[5] Sueddeutsche-Zeitung, SZ GmbH
[6] Dtsch. Kunst und Dekoration 1897-1910
[7] Jugendstilschmuck, Heyne
[8] Die Kunst des Jugendstils, Sagner, Belser-Verlag